Samstag, 28. September 2013

Good bye, Maine... - USA 6

Heute ist es Zeit Abschied zu nehmen.
Abschied von Maine, von Bath und von den liebgewonnen Menschen die ich hier kennenlernen durfte.





Aufregend ist das falsche Wort. Auch ereignisreich trifft es nicht ganz.
Aber alles Neu. Das trifft es gut.
Plötzlich einzutauchen in das Leben fremder Menschen.
Ja. So kann man es bezeichnen.

Oft habe ich mir die letzten Wochen gewünscht, mein Schatz wäre auch hier.
Aber dann wäre es nicht das Selbe gewesen.
Denn Horizont erweitern kann man glaub ich nur wenn man so eine Reise alleine macht.




Sonst wär's ja wie immer nur halt nicht Zuhause:-)

Nun freu ich mich auf die noch verbleibenden 5 Wochen.

Ich habe eine neue Familie (neue Familie? die Familie an sich gibt's natürlich schon länger:-)) in Waltham, Massachusetts gefunden.
Waltham ist sehr nah an Boston und ich möchte eintauchen in die aufregende Großstadtwelt.
(Meine neue Gastmutter wird jetzt die Stirn runzeln:-)) sie sehnt sich manchmal nach NY zurück, wo sie aufgewachsen ist. Aber ich meine mit Großstadt natürlich nicht Waltham... nein, ich meine BOSTON!)

Bei Bette, Tim und Tochter Sarah ist ein überaktiver Garten zu bewältigen und noch so einige andere Projekte warten auf mich. Ich freu mich schon drauf!
Und rate mal... man kann zu Fuß in 10 Minuten die ersten Shopping Mall erreichen:-)
Nach Boston City sind es mit der S-Bahn 20 Minuten! Wie klingt das?
Genau... GROSSARTIG!

EXPLORE

Alles liebe und bis bald,
SabineY

Montag, 23. September 2013

Move it, Baby! - USA 5

Maine's größte Messe für Organic Food und nachhaltiges Leben fand am Wochenende in Unity statt.
Das liegt ca. 2 Stunden Autofahrt von hier entfernt.

 








Solche Veranstaltungen kennen wir ja alle.
Was mir aufgefallen ist hab ich in Bildern festgehalten.
Hier also,

       
    15 mal "Move it, Baby!"



... als Statussymbol (man beachte die Schulterhöhe der Herrschaften im Hintergrund)



... mit Personal:-)





... herrschaftlich. Nein, mit 14 sitzen die hier alle auf der Ladefläche vom Pickup. Das muss früh geübt werden:-)
 
 


 ... wohl geleitet.




... cool:-)



... gut behütet.



... auf 4 Pfoten.




... mit 4 PS.



... relaxed:-)





... eins mit dem Universum:-)



... als Green Table getarnt.





... als Prinzessin:-)... barfuß natürlich




... mit Co-Pilot.



... in Gesellschaft.
 
 



... und patriotisch natürlich:-)




Alles liebe und bis bald,
SabineY

Samstag, 21. September 2013

I'm not a pirate - USA 4

 
Abenteuer ist was anderes.
Dieser Platz ist einsam.
Die nächste Stadt ist 20 Minuten entfernt.
Hier fährt niemand mit dem Fahrrad und schon gar niemand geht zu Fuß.
Genau der richtige Ort um inne zu halten.
Den Akku wieder zu füllen.
(Alltags)Ballast abwerfen.
LEICHTIGKEIT.
VERTRAUEN.

 
 
 



Aber mal ehrlich: Ich sollte dringend in die Englisch Bücher schauen und Vokabeln wie Grammatik pauken. Statt dessen schipper ich auf fremden Gewässern. Fahre in zugemüllten Auto's mit wildfremden Menschen durch die Gegend.

So fremd sind sie nicht, keine Angst. Auf dieser Farm sind viele Freiwillige, die das ganze Jahr über hier auf der Farm arbeiten. Genau wie ich, für Bed&Board. Manche 1 Monat, manche 3 Monate oder auch 6 Monate. Junge chaotische Menschen, die die Zeit nach dem (zumeist Kunst-) Studium nutzen um noch mal abzutauchen.

Menschen deren Welt mir nicht fremder sein könnte. Es fühlt sich an als wenn du den Mantel eines völlig Fremden trägst. Als wenn du auf eine Party nicht eingeladen wirst und dann trotzdem dort auftauchst.

Wenn man 22 ist, ist es cool mit irgendwelchen Weltenbummlern und Künstlern "abzuhängen". ICH entscheide gerne selbst mit wem ich meine Zeit verbringe und mit wem nicht. Wem ich meine Gesellschaft schenke und wem nicht.
Diese Menschen sind auf der Suche.

War ich auch auf der Suche als ich mich für diese Reise entschieden habe???

Nö.

War ich nicht.

Neugierig?

Ja.

Für mich gehört es zum Leben dazu von Zeit zu Zeit über den Tellerrand hinauszuschauen.


 




 




Gefunden habe ich bereits.



 

Alles liebe und bis bald,
SabineY